Informationen zum Schulstart

Liebe SEB, liebe KES, liebe Eltern unserer Grundschulkinder,

zunächst einmal hoffe ich, dass Sie alle erholsame Ferien mit Ihren Familien hatten.

Ich möchte Sie mit diesem Beitrag kurz über die wichtigsten Dinge zum Schulstart am Montag informieren.

Am Donnerstag erschien der aktualisierte Hygieneplan für Schulen vom Bildungsministerium. Dies bedeutet für unsere Schule konkret:

Auf dem gesamten Schulgelände müssen Alltagsmasken getragen werden. Dies gilt auch für alle Eltern. Bitte unterstützen Sie uns hierbei. Wir sind die Vorbilder.

Ausnahmen sind:

Wenn die Kinder im Klassenraum an ihrem Platz sitzen.

Wenn die Kinder in der Betreuung beim Essen sitzen.

Masken müssen auch während der Pausen getragen werden.

Im Schulgebäude und auf dem Schulhof soll der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden. Dies gilt besonders auf den Fluren.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Box oder eine verschließbare Tüte mit. Diese muss mit dem Namen Ihres Kindes beschriftet sein. In ihr wird die Alltagsmaske aufbewahrt, wenn sie nicht getragen wird.

Für Sie als Eltern gilt: Bitte betreten Sie das Schulgebäude nur nach vorheriger Anmeldung! Bringen Sie Ihr Kind nicht bis zum Klassenraum. Tragen Sie auf dem Gelände eine Alltagsmaske!

Die Betreuung findet wie gewohnt statt. Wir können auch wieder kochen. Um die Gruppen nicht zu vermischen, essen die Klassen nacheinander.

Die Kinder werden morgens nach dem Ankommen die Hände waschen, dann nach der Pause und vor dem Mittagessen und natürlich nach jedem Toilettengang.

Ich werde die Kinder am Montag morgens in Empfang nehmen, und sie zu „ihrem“ Eingang in die Schule schicken.

Damit es besonders morgens nicht zu Staus auf den Fluren kommt, werden wir ab Montag mit einem offenen Anfang starten. Das bedeutet, Ihr Kind kommt zwischen 7:50 Uhr und 8:10 Uhr in die Schule und begibt sich dann direkt in seinen Klassenraum.

Die Kinder der 3. Klasse von Frau Steinbuß und Frau Ganz bekommen einen neuen Klassenraum. Sie werden zukünftig im ehemaligen Klassenraum von Frau Habel, mittlerer Klassenraum auf dem oberen Flur, unterrichtet.

Sollte Ihr Kind Krankheitssymptome haben, schicken Sie es bitte nicht in die Schule.Sollte Ihr Kind während der Unterrichtszeit deutliche Krankheitssymptome zeigen, werden wir Sie informieren. Ich muss Ihr Kind dann solange isolieren, bis es von Ihnen abgeholt wird und den Verdachtsfall dem Gesundheitsamt melden.

Wie Sie aus dem Brief der Ministerin erfahren haben, starten wir mit drei Szenarien ins neue Schuljahr. Szenario eins ist der Regelunterricht unter den Bedingungen des Hygieneplans. Damit starten wir am Montag.

Sollte es zu erhöhten Infektionszahlen kommen, werden wir zu Szenario zwei wechseln. Dieses Szenario sieht an unserer Schule so aus, wie Sie es bereits aus der Zeit vor den Sommerferien kennen. Das bedeutet die Klassen werden in zwei Gruppen aufgeteilt und in Schichten unterrichtet.

Sollte es zu einer Schulschließung aufgrund eines Ausbruchs an unserer Schule oder in der Umgebung kommen, werden alle Kinder durch Fernunterricht betreut. Dies ist dann Szenario drei. Hier haben wir als Kollegium die Zeit der ersten Schulschließung reflektiert und sind sehr optimistisch, dass es bei einer erneuten Schulschließung noch besser funktionieren wird.

Ich hoffe, dass wir möglichst im ersten Szenario mit relativ geringen Einschränkungen unterrichten können. Hierzu ist es wichtig, dass wir uns an die oben genannten Regeln halten. Ich bin mir sicher, dass die Kinder dies hervorragend umsetzen werden. Das hat auch vor den Ferien schon sehr gut funktioniert und die Kinder kennen die meisten Abläufe.

Sollten Sie mit Ihrem Kind in einem der vom Robert Koch Institut ausgewiesenen Risikogebieten gewesen sein, müssen Sie mir einen negativen Test vorlegen.  Es genügt nicht, mir mitzuteilen, dass es einen negativen Test gibt. Ihr Arzt stellt Ihnen ein entsprechendes Attest aus. Ich vertraue hierbei auf Ihre Ehrlichkeit. Es gilt uns alle zu schützen und gemeinsam gesund zu bleiben.

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind diese Regeln, damit wir am Montag möglichst reibungslos starten können.

Wir werden Anfang September einen neuen Schulelternbeirat wählen. Überlegen Sie bitte, ob Sie sich einbringen möchten. Es ist eine interessante Möglichkeit tiefergehende Informationen zu erhalten und bei der Ausgestaltung der Schule mitzuwirken. Eine Einladung zur Wahl erhalten Sie rechtzeitig.

Am 5.10.2020 findet kein Unterricht statt. An diesem Tag hat das Kollegium einen Studientag zum Thema „Umgang mit Konflikten“. Eine entsprechende Notbetreuung werden wir über den Verein Betreuende Grundschule organisieren. Den Bedarf frage ich in den nächsten Wochen ab.

Nun wünsche ich Ihren Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr. Über die Termine der Elternabende informieren Sie die Klassenlehrerinnen.

Bei Fragen dürfen Sie sich nach wie vor gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Kowalewski

(Schulleitung)